Bauteilaktivierung
 
Herkömmliche Büroräume werden im Sommer mit Klimaanlagen gekühlt. Wer in solchen Räumen arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko von Erkältungskrankheiten (Zugluft) und Infektionen. Außerdem kostet Klimatisierung viel Energie.

Beim Campeon werden grundsätzlich nur Technikräume (z. B. Rechenzentren und Labore) klimatisiert. Reine Büroflächen werden statt dessen mit 'thermischer Bauteilaktivierung' gekühlt und über die Fenster natürlich belüftet. Das bedeutet zunächst eine Umstellung für die Mitarbeiter: Abends Fenster kippen und mit der kühlen Nachtluft das Gebäude auskühlen, morgens Fenster schließen und die Sommerhitze konsequent aussperren.

Zusätzlich wurden während der Rohbauarbeiten Rohrleistungsnetze in die Decken einbetoniert. Im Süden des Grundstückes wird Grundwasser gefördert, zur Kühlung der Decken genutzt und im Norden des Grundstückes geringfügig wärmer wieder eingeleitet: umweltfreundliche Geothermie zur Kühlung. Im Winter kann das System zur Fußbodenheizung genutzt werden.

 
     
emailen sie uns aktuelle seite ausdrucken